Franz Georg Brustgi, Jan Peter Tripp

Die schönsten Sagen von Neckar- und Unterland und der Schwäbischen Alb

Mit Zeichungen von Franz Josef Tripp

2018, 192 Seiten, 17 x 24 cm
Mit ca. 60 s/w-Zeichnungen, Halbleinen
ISBN 978-3-87800-121-8


Das Neckar- und Unterland wie die Schwäbische Alb sind seit Jahrtausenden besiedelte Landschaften, die neben ihrer geografischen Eigenheit auch durch ihre Geschichte und Tradition geprägt sind. Glaube und Aberglaube, ein naives Naturverständnis und wahre Begebenheiten boten Stoff für so manche Sage. Ob „Das Käthchen von Heilbronn“, „Die Weiber von Schorndorf“ oder „Der Ulmer Spatz“: Stets mischen sich in den meist ortsgebundenen Überlieferungen Wirklichkeit und Fantasie und geben den Sagen ihr charakteristisches Gepräge. Gut 150 der schönsten Sagen dieser Regionen sind in diesem Band zusammengetragen – liebevoll begleitet von den unvergleichlichen Zeichnungen von Franz Josef Tripp, dem Illustrator bekannter Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler und Michael Ende.


  • Attraktive Sammlung mit den schönsten Sagen von Neckar- und Unterland und der Schwäbischen Alb.
  • Ausgestattet mit Federzeichnungen von Franz Josef Tripp, dem Illustrator von "Der Räuber Hotzenplotz", "Das kleine Gespenst" oder "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer".
  • Bibliophiler Band, der ein Stück regionaler Kulturgeschichte ansprechend wie modern aufbereitet.


Franz Georg Brustgi

Franz Georg Brustgi (1903-1991) wurde in Ötlingen bei Kirchheim/Teck geboren. Er besuchte das Lehrerseminar in Nürtingen und studierte anschließend in Tübingen Pädagogik, Philosophie und Germanistik. Zu seinem schriftstellerischen Repertoire gehörte u.a. die Mundartdichtung. Der knorrigen Liebenswürdigkeit seiner Landsleute setzte er in seinen Sagensammlungen ein Denkmal.

Jan Peter Tripp

Franz Josef Tripp (1915-1978) war ein deutscher Maler, Zeichner und insbesondere Illustrator von Kinderbüchern. Tripp begann sein berufliches Leben als Journalist und Schriftsteller, war Werbegrafiker und zunehmend Buchillustrator. Unvergesslich sind seine Zeichnungen für Kinderbuchklassiker aus der Feder von Otfried Preußler und Michael Ende.


Pressestimmen:

"Charaktervolle Zeichnungen schmücken die Bände. […] Ein Augenschmaus."
Südwestumschau

"[…] illustriert mit Bildern von Franz Josef Tripp, das gibt es nur einmal. […] Eine Sammlung, die schöner nicht sein könnte und in keinem schwäbischen Haushalt fehlen sollte.“
Stadtrundschau Ostfildern

"Franz Georg Brustgis Sammlung von schwäbischen Sagen ist kurzweilig und amüsant zu lesen […] Was das Buch […] ganz besonders schön
macht, sind die vielen Illustrationen von […] Franz Josef Tripp. […] Der deutsche Illustrator hatte einen einzigartigen Stil, den man sofort wiedererkennt: man denke nur an die Bebilderung in den Kinderbüchern von Otfried Preussler und Michael Ende."
Rems-Murr-Rundschau

„Sie haben noch nie etwas vom Hölzlekönig gehört? Vom Kautenweible? Oder vom verwunschenen Edelfräulein, das seit Jahrhunderten im Lemberg sitzt? Dann kann dieses Buch mit rund 150 Sagen aus dem Südwesten unterhaltsame Abhilfe schaffen.“
Neue Rottweiler Zeitung

"'Hänsel und Gretel' oder 'Der kleine Prinz" kennt [...] fast jeder. Daher sei allen, die weniger geläufige, aber gleichfalls phantasiereiche Geschichten lesen möchten, [die Sagen-] Reihe aus dem Südverlag ans Herz gelegt.“
Südwestpresse

"[…] mit Zeichnungen des bekannten Illustrators Franz Josef Tripp verziert, so dass der Leser Freude am Lesen und Schauen haben kann. […] mit viel Liebe zum Detail und zu den Figuren […] tiefe Einblicke in das Wesen der Menschen, die in der Region leben."
Südwestpresse

[…] Sagen, in denen sich Wirklichkeit und Fantasie in einzigartiger Weise mischen."
Blätter des Schwäbischen Albvereins

18,00 € inkl. MwSt.

lieferbar



Versandkostenfrei (D)


Weiterempfehlen: