Bernhard Möking, Karlheinz Schaaf, Jan Peter Tripp

Die schönsten Sagen vom Bodensee und aus Oberschwaben

Mit Zeichnungen von Franz Josef Tripp

2018, 192 Seiten, 17 x 24 cm
mit ca. 50 s/w-Abbildungen, Halbleinen
ISBN 978-3-87800-115-7


Bodensee und Oberschwaben – das sind gewachsene Kulturlandschaften mit Geschichte und Tradition, die sich besonders schillernd wiederspiegeln in den von Generation zu Generation weitergetragenen, sagenhaften Erzählungen. Ob „Der Reiter und der Bodensee“ oder „Die versunkene Stadt im Federsee“: Stets verbinden sich in der Sage die Landschaft und ihre Bewohner auf eindrückliche Weise miteinander. Mehr als 150 der schönsten Sagen vom Bodensee und aus Oberschwaben sind in diesem Band zusammengestellt. Einzigartig wird die Sammlung vor allem durch die Federzeichnungen von Franz Josef Tripp, der zahlreiche Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler und Michael Ende liebevoll illustriert hat. Tripps Zeichnungen sind von ganz besonderem Charme und verleihen dieser Ausgabe eine unverwechselbare Note.


  • Attraktive Sammlung mit den schönsten Sagen vom Bodensee und aus Oberschwaben.
  • Ausgestattet mit Federzeichnungen von Franz Josef Tripp, dem Illustrator erfolgreicher Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler und Michael Ende.
  • Bibliophiler Band, der regionale Literaturgeschichte ansprechend wie modern aufbereitet.


Bernhard Möking

Bernhard Möking (1901-1988) studierte deutsche Sprachwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte, war Kunstkritiker und Feuilleton-Redakteur. Nach 1936 interessierte sich der Journalist vermehrt für die Sprache sowie die kulturgeschichtlichen Prägungen der Menschen am Bodensee, seiner Heimat.

Karlheinz Schaaf

Karlheinz Schaaf (Jg. 1928) widmete sich in seinem Germanistik-Studium in Tübingen ganz besonders der Dialektologie und befasste sich in seiner Dissertation v.a. mit den sprachlichen Überlieferungsformen. Im Rahmen seines Lehr- und Forschungsauftrags an der Pädagogischen Hochschule Weingarten sammelte er u.a. Dialektproben und regionale Erzählungen.

Jan Peter Tripp

Franz Josef Tripp (1915-1978) war ein deutscher Maler, Zeichner und insbesondere Illustrator von Kinderbüchern. Tripp begann sein berufliches Leben als Journalist und Schriftsteller, war Werbegrafiker und zunehmend Buchillustrator. Unvergesslich sind seine Zeichnungen für Kinderbuchklassiker aus der Feder von Otfried Preußler und Michael Ende.


Pressestimmen:

„Die Erzählungen lassen Leser lächeln und oft auch ein wenig schaudern. Vor allem aber spiegeln sie die Kulturlandschaft Allgäu-Oberschaben mit ihren Traditionen und geben einen Einblick in die erzählerische Vielfalt einer längst vergangenen Zeit.“
Allgäuer Zeitung

"(…) doppelter Genuss - einerseits wegen einer Sammlung von Sagen, die es so noch nicht gab, andererseits durch die ansprechenden Illustrationen von Franz Josef Tripp (…) bibliophile Aufmachung (…) als Geschenk für Groß und Klein geeignet."
Allgäuer Anzeigeblatt

"'Hänsel und Gretel' oder 'Der kleine Prinz" kennt [...] fast jeder. Daher sei allen, die weniger geläufige, aber gleichfalls phantasiereiche Geschichten lesen möchten, [die Sagen-] Reihe aus dem Südverlag ans Herz gelegt.“
Südwestpresse

"(…) besonders gelungen (…)"
Badisches Tagblatt

"(…) zeigen die spannenden Kulturlandschaften Süddeutschlands mit ihrer Geschichte und Tradition."
Blätter des Schwäbischen Albvereins

18,00 € inkl. MwSt.

lieferbar



Versandkostenfrei (D)


Weiterempfehlen: